Pressemitteilung: Direktkandidat Landtag Wahlkreis 31

Mitgliederversammlung der FDP Weimarer Land wählt Direktkandidaten für den Landtag im Wahlkreis 31 (Weimarer Land II)

.. aus der Region für die Region

Einstimmig ist heute Gunnar Wagenknecht zum Direktkandidaten der FDP im Weimarer Land im Wahlkreis 31 (Weimarer Land II) für die Landtagswahl 2009 gewählt worden. Der verheiratete Vater einer einjährigen Tochter verbindet neuen Schwung mit der nötigen fachlichen Kompetenz. 1978 in Apolda geboren und aufgewachsen, ist Gunnar Wagenknecht nach einem Studium der Informatik inzwischen bei einem Jenaer Unternehmen aus der IT-Branche verantwortlich für den Bereich Softwarearchitektur, Technologiestrategie und Innovation.

Auch wenn ihn seine berufliche Tätigkeit u. a. ins Ausland nach Toronto (Kanada) geführt hat, blieb er seiner Heimat verbunden. Er engagiert sich in der Fanfarengruppe der Vereinigten Männerchöre und steht seit dem Jahr 2008 dem Ortsvorstand der FDP in Apolda vor.

Politisch will Gunnar Wagenknecht vor allem frischen Wind in die Region bringen und sozial-liberale Akzente setzen. Die lebenswerte Mitte Deutschlands, ob landschaftlich oder kulturell gilt es zu erhalten und wirtschaftlich zu stärken. Ein Schlüsselproblem sieht er dabei in der immer noch andauernden Abwanderung aus der Region – ein Problem, welchem die Landesregierung in der derzeitigen CDU-Alleinregierung nicht Herr wird. Es darf nicht mehr heißen „Herkunft Weimarer Land – Zukunft Frankfurt“!

Desweiteren ist seiner Ansicht nach die Politik und Verwaltung zu bürgerfern geworden. Hier brauchen wir neue Konzepte, die das Internet und die neuen Medien deutlich stärker mit einbinden und den Bürgern eine einfachere und bessere Einsichtnahme in und Teilnahme am Amts- und Politikgeschehen in Stadt und Kreis ermöglichen. „Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß, dass ich Urlaub nehmen muss, um notwendige Behördengänge zu erledigen.“