Alle Beiträge von Kathrin

Danke für Ihr Vertrauen!

Für die FDP geht dank Ihrer Stimmen und Unterstützung ein erfolgreicher Superwahlsommer zu Ende. Die FDP-Ergebnisse in der Stadt Apolda:

9,2% zur Europawahl

9,2% zur Stadtrats- und 9,5% zur Kreistagswahl

8,0% zur Landtagswahl

11,0% zur Bundestagswahl

Mit diesem Vertrauen werden wir verantwortungsvoll umgehen. Wir danken allen Kandidaten, Wahlhelfern und Unterstützern für das Engagement in den letzten Wochen. Begleiten Sie unsere politische Arbeit der kommenden Jahre durch konstruktive Kritik und Anregungen!

FDP am Infostand in Apolda

Am Mittwoch, den 27. Mai 2009  und am Freitag, den 5. Juni 2009 jeweils 10-14 Uhr am Brauhof sowie am 27. Mai 2009 von 17-18 Uhr in der Goerdelerstr./Ecke EP-Wolf stehen Liberale Kandidaten der Liste für den Stadtrat bzw. Kreistag für Gespräche, Diskussionen und Fragen  rund um das aktuelle Kommunalwahlprogramm allen Interessierten zur Verfügung.

Stadtspaziergang mit dem Fokus: Stadtentwicklung

Stadtentwicklung – ein, wenn nicht der wesentliche Punkt aus Sicht der FDP für Apolda. Aber was heißt das eigentlich? Was gibt es schon für Ansätze, wie macht man das und welche Fehler gilt es zu vermeiden? Viele Fragen, aber deren Beantwortung ist wichtig für eine zukunftsorientierte Stadtratsarbeit.

Wir freuen uns, dass uns hierzu ein echter Experte aus Apolda, der Architekt und Städteplaner Bernhard Schudrowitz im Rahmen eines “Stadtspaziergangs” etwas mehr erläutern wird. Alle interessierten Bürger möchten wir zum Mitmachen einladen.

Datum/Uhrzeit: 6. Mai 2009, 16.30 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Apolda

Dauer (geschätzt): 1 1/2 bis 2 Stunden

“Kirche plant Grundschule” – Musterbeispiel für andere Fälle?

Mehr als 130 Apoldaer haben sich allein zur ersten Konzeptvorstellung für die Pläne der Diakonie interessiert.  Das zeigt, welches Vertrauen diese Institution hat und wie sehr Bildung den Eltern am Herzen liegt. Ich hoffe, dass das Interesse dem Bürgermeister endlich deutlich macht,  dass private Träger neue Impulse setzen können - z.B. auch für die Kindergärten. Hier hat sich die Diakonie bisher bekanntermaßen in Apolda vergeblich um die Trägerschaft einer Einrichtung bemüht. Bei diesem Interesse nicht zu verstehen!

Dauerbrenner: Dreifelderhalle

Allen die es noch nicht getan haben und bei diesem Thema diskutieren, sei einmal ein Ausflug in die Sporthallen von Orten wie Ziegelheim, Wutha-Farnroda, Neuhaus am Rennweg, Saalfeld, Goldbach (bei Gotha) usw. empfohlen! Ich denke, wir sollten hier alle an einem Strang ziehen und einen solchen Standard auch für Apolda erreichen. Zumal der Handballverein ein echtes sportliches Aushängeschild für die Stadt ist!

Weiterlesen